Brauche wir immer mal einen Perspektivwechsel?

(Kommentare: 0)

„Man sieht nur, was man weiß“.  Dieser Ausspruch stammt von Goethe und ist so modern und aktuell wie damals. Denn, je besser wir über etwas Bescheid wissen, z.B. über unsere Branche, unser Produkt oder ketzerisch gesagt, über uns selber, desto schwerer fällt es uns die Dinge zu hinterfragen. Wir entwickeln so eine Selbstverständlichkeit der Dinge und fühlen uns damit so wohl, oder vielleicht doch nicht? Hier kann Coaching helfen.

Mit den Methoden des Coachings kann man eine Draufsicht auf sein Handeln, Bewerten und seinen Umgang mit sich und anderen Menschen gewinnen. Zum Beispiel, indem man versucht sich in die Sichtweise seiner Mitmenschen zu versetzen und sich überlegt, wie diese einen sehen, und vor allem, was diese über einen sagen. Für dieses Szenario ist es wichtig, sich gut begleitet zu wissen, denn dieser Schritt ist sehr herausfordernd. Dieser Weg kann enormen Gewinn herbeiführen und eine Perspektive eröffnen, die das weitere Handeln und vor allem die Haltung zu den Dingen und Menschen deutlich verändern kann. Hier spreche ich von einem deutlichen Wissenszuwachs (s. Goethe).

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.

*Durch das Absenden erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Hinweis: Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen lassen per E-Mail an . Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.